Startseite

Herzlich Willkommen!
Besuchen Sie unsere Gemeinschaft!
Eine Kirche, im Herzen von Buckow,
am Rande der Gropiusstadt.

Fritz-Erler-Allee 79,
12351 Berlin
030 – 60 97 28 – 91

Gottesdienst
Jeden 1. und 2. Sonntag im Monat um  10:30 Uhr

Jeden 3, 4 und 5. Sonntag im Monat um 18:00 Uhr
(im Winter um 17:00 Uhr)

42 Stunden-GDVB-Gebetsmarathon im Januar 2019…weitere Infos im Download:Download [PDF]

Angedacht: Januar 2019

Den verlockendsten Regenbogen sahen wir als Familie im Herbst auf Lanzarote. Warum? Erstens war es Zwei. Zweitens waren die Farben klar erkennbar. Drittens berührten zwei Enden die Erde. Wissen Sie, was man am Ende des Regenbogens finden kann? Richtig, einen Topf voller Gold! Jut, wa? Nur, das konnten wir nicht überprüfen. Denn die Insel liegt seit 300 Jahren unter 70 m Lavagestein begraben. Der Urlaub wäre vorbei gewesen, bevor wir die Erde erreicht hätten. Den ersten Regenbogen setzte Gott vor sehr langer Zeit in den Himmel als Zeichen seiner Nähe. Es ging um einen Deal zwischen Noah und seiner Familie, den einzigen Menschen, die die Sintflut überlebt haben. Glaubt heute fast niemand mehr, passt aber so für mich. Gott hat Zweierlei versprochen: Saat und Ernte bleiben solange wie die Erde. Und: So eine globale Vernichtung mach ich nie mehr. Klammer auf: solange, bis Himmel und Erde ganz verschwinden. Steht so in Gottes Buch. Klammer zu. Aber was ist, wenn Tornados oder Heuschrecken alles zerstören? Was, wenn Vulkane alles unter sich begraben? Es sind immer lokale Katastrophen. Auf Lanzarote ist man da pragmatisch. Man nimmt es, wie es kommt. Wenn der normale Boden weg ist muss eben das Lavagestein Lanzarote sein. Also erfanden sie Methoden der Wassergewinnung und Bewirtschaftung einer Mondlandschaft. Alexander Gerst hat dort mit seinen Kollegen für die ISS trainiert. Es gibt Blumen und Bäume, die dort wachsen. Selbst den Wein bauen sie auf diesem schwarzen Zeug an. Weltweit einmalig und prämiert! Dieser Wein ist das neue Gold der Insel! Die Insulaner haben das Beste aus ihrer schlechten Situation gemacht! Und Sie, liebe Leser? Ich denke immer an Gott, wenn ich einen Regenbogen sehe. Mein Gold bei jedem Bogen. Ich rede dann mit ihm, bedanke mich oder bitte ihn um Hilfe. Wäre das was für Sie? Suchen Sie mit mir den ersten Berliner Regenbogen 2019 und starten Sie mit einem Link nach ganz Oben. Sind Sie dabei?

Armin Bräuning